Steuernewsletter 1/2022

-> NL2201 Aus dem Inhalt: A. STEUERLICHE NEUERUNGEN 2021 und 2022 Entlastung von Geringverdienern und Pensionisten: Gewinne aus Schulderlässen werden von der Verlustvortragsgrenze ausgenommen: Senkung der zweiten Tarifstufe bei der Einkommensteuer: Essensgutscheine: Erhöhung Familienbonus Plus und Kindermehrbetrag: Neuer Sonderausgabentatbestand für thermisch-energetische Sanierung und Heizkesseltausch: Arbeitsplatzpauschale oder das „Homeoffice-Pauschale für Selbständige“: Degressive AfA – keine Maßgeblichkeit Weiterlesen …

Verlustersatz III

Maßnahmenzeitraum: 01/2022-3/2022 (bis zu drei zusammenhängende Zeiträume) Vergleichszeitraum: 11-12/2019, 1-2/2020, 3/2019 Voraussetzungen (unter anderem): Umsatzausfall von mindestens 40% Höhe: 70% der Bemessungsgrundlage (Klein- oder Kleinstunternehmen 90%) Maximal 12 Mio EUR pro Unternehmen Antragsfrist: 10.02.2022 – 30.09.2022 Antragseinbringung durch Vertreter (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Bilanzbuchhalter) Weitere Informationen dazu: COFAG, BMF, WKO

Härtefallfonds Auszahlungsphase 4

Eckpunkte: Maßnahmenzeitraum: 11/2021-3/2022 Vergleichszeitraum: 11-12/2019, 1-2/2020, 3/2019 Voraussetzungen: Wirtschaftlich signifikante Bedrohung (Umsatzausfall :11+12/2021 von zumindest 30% und 1-3/2022 von zumindest 40% bzw.die laufenden Kosten können im Betrachtungszeitraum nicht mehr gedeckt werden) Antrag: über die Homepage der WKO Antragsfrist: ab dem 01. des auf den Betrachtungszeitraum folgenden Kalendermonats bis zum 02.05.2022 Höhe: pauschal ermittelter Nettoeinkommensentgang (Mindestbetrag Weiterlesen …

Ausfallsbonus III

Eckpunkte: Maßnahmenzeitraum: 11/2021-3/2022 Vergleichszeitraum: 11-12/2019, 1-2/2020, 3/2019 Voraussetzungen (unter anderem): Umsatzausfall 11+12/2021 von 30% und 1-3/2022 von 40% Antragsfrist: ab dem 10. des auf den Betrachtungszeitraum folgenden Kalendermonats bis zum 9. des auf den Betrachtungszeitraum viertfolgenden Kalendermonats (zB für 11/2021: 10.12.2021-09.03.2022) Antrag: Über FinanzOnline Höhe: Umsatzausfall * %-Satz je nach Branchenkategorisierung (zwischen 10%-40%) Weitere Informationen Weiterlesen …

COVID-Lockdown Nr. IV ab 22.11.2021

Hier finden Sie die Lock-Down-Bestimmungen: 5. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung Informationen zu den GEPLANTEN HILFEN (im Fall von Verwaltungsstrafen werden diese zurückzuzahlen sein!) – BMF/WKO: Ausfallsbonus: Wenn ein Umsatzeinbruch von mindestens 40 Prozent im Vergleich zum identen Monat aus dem Jahr 2019 vorliegt, kommt je nach Kostenstruktur der Branche eine Ersatzrate von 10 bis 40 Prozent zum Tragen. Weiterlesen …

Corona – Gesetze und Verordnungen

(Erstellt mit großer Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit) 14.10.1950: Epidemiegesetz 1950 01.10.1998: § 153b Strafgesetzbuch – Förderungsmißbrauch – aktuelle Fassung15.03.2020 COVID-19 Gesetz – BGBl. I Nr. 12/2020 Verordnung Vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 („Betriebsschließungen„) – BGBl. II Nr. 96/2020 – außer Kraft getreten mit Ablauf des 30.04.2020 Verordnung gemäß Weiterlesen …

Corona – Überblick Maßnahmen bis 09/2021

(Erstellt mit großer Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit) Härtefall-Fonds Phase 3 Infos und Antragstellung: WKORichtlinie: BMF Fixkostenzuschuss II/800.000, Verlustersatz I+II, Ausfallsbonus I+IIAntragstellung: COFAG via FinanzOnlineInformationen: COFAG – www.fixkostenzuschuss.at Weiters: Corona-Kurzarbeit Infos und Antragstellung: AMSRichtlinie: Bundesrichtlinie Kurzarbeitsbehilfe (KUA-COVID-19),-> Phase 4 bis 06/2021 – Infos WKO-> Phase 5 ab 07/2021 – Infos Arbeiterkammer / Weiterlesen …

Verlustersatz (verlängert) II

Verlängerung Verlustersatz für ungedeckte Fixkosten um sechs Monate unter leichter Anpassung der Anspruchskriterien. Antragsfrist: 30.06.2022  Voraussetzung (unter anderem): Umsatzausfälle mindestens 50% Betrifft Verluste zwischen 01.07.2021 und 31.12.2021 Für bis zu sechs zeitlich zusammenhängende Betrachtungszeiträume Verlustersatzes = 70% der Bemessungsgrundlage (Klein- oder Kleinstunternehmen 90%) Maximal EUR 12 Millionen pro Unternehmen Auszahlung in bis zu 2 Tranchen Weiterlesen …

Fixkostenzuschuss 800.000

Antragsfrist: 31.03.2022 Voraussetzung (unter anderem): Umsatzausfälle mindestens 30 % Betrifft: Fixkosten vom 16.09.2020 bis 30.06.2021 (bis zu zehn zeitlich zusammenhängende Betrachtungszeiträume oder zwei zusammenhängende Blöcke) Höhe: Entspricht dem prozentualen Umsatzausfall Option pauschaler Fixkostenzuschuss 30% sofern Umsatz des letztveranlagten Jahres weniger als EUR 120.000 Weitere Informationen dazu: COFAG, BMF, WKO