Sie sind hier: Home » Leistungen » Arbeitnehmer

Arbeitnehmerveranlagung - Holen Sie sich Ihr Geld vom Finanzamt zurück!


Trifft zumindest einer der folgenden Punkte auf Sie zu?

  • Sie hatten schwankende Bezüge und Ihr Arbeitgeber hat keine Aufrollung vorgenommen.
  • Sie hatten den Arbeitgeber gewechselt oder waren nicht das gesamte Jahr berufstätig.
  • Sie hatten sehr geringe Bezüge und damit Anspruch auf eine Negativsteuer.
  • Sie leisten für Kinder den gesetzlichen Unterhalt.
  • Sie haben beruflich veranlasste Ausgaben, die Ihnen Ihr Arbeitgeber nicht ersetzt hat (zB Fahrtkosten, Fortbildungskosten, Kosten für Telefon und Computer).
  • Sie hatten Auszahlungen für Sonderausgaben (zB Krankenzusatzversicherung, Unfallversicherung, Nachkauf Versicherungszeiten, Wohnraumschaffung und -sanierung; Beiträge an Religionsgemeinschaften, Spenden etc)
  • Sie hatten Ausgaben für außergewöhnliche Belastungen wie zB Krankheits- oder Kurkosten, Begräbniskosten, Katastrophenschäden.

Dann dürfte Ihnen das Finanzamt Geld schulden!


Um die steuerlichen Absetzmöglichkeiten optimal auszunutzen zahlt sich professionelle Hilfe aus:

  • Vorabüberprüfung, ob sich die Durchführung einer Arbeitnehmerveranlagung überhaupt rentiert
  • Erstellung und Einreichung der Arbeitnehmerveranlagung
  • Abwickeln allfälliger Nachfragen und Ergänzungsersuchen des Finanzamtes
  • Kontrolle der Steuerbescheide

Unverbindliche Anfrage/Info:


Links zu Informationen zur Arbeitnehmerveranlagung allegemeiner Natur finden sie zB auch